Am 18.11.2017 bietet unsere Soundcheck Reihe Folkige Töne gemischt mit Unplugged Sounds, Eigeninterpretationen und viel Selbstkomponiertem mit zwei Akustikbands der Extraklasse:

Secret Song Service
Eine Mixtur an Songperlen von Barbra Streisand, Tom Waits, Etta James, Nina Hagen und Eigenkompositionen in kleiner Besetzung in einem unkonventionellen, außergewöhnlichen Arrangement.
Secret Song Service sind Edda Ruß (vormals What about Carson/Carson Sage & the black riders) und Ralph Thürauf (Hermann Müller Quartett, Rootless). Zu zweit interpretieren sie mit Ukulele, Mundharmonika, Schaumstoffblasrohr, Shaker, Snare ,Dosenbass und Gesang großen Songs so, dass sie auch in dieser kleinen Besetzung nicht an Dynamik und Glanz verlieren, sondern im Gegenteil, eine neue eigene Note dazu gewinnen. Mit ihrem abwechslungsreichen, gut ausgesuchten Programm, dargeboten mit Spielfreude und einem Augenzwinkern, überzeugten sie bereits bei Auftritten im Spießgesellen, in der U- Bahn bei Kino ohne Grenzen, Auf AEG, in der Desirena uvm.

One Chord Left
Feinster Folk mit markant rauem Gesang und anspruchsvollem Songwriting – wer auf facettenreiche und handgemachte Musik steht, ist bei ONE CHORD LEFT genau richtig.
Die drei grundsympathischen Jungs aus Franken, ehemalige Mitglieder der Punkrockbands TAXDODGERS und POLECATS, haben ihre Distortion-Pedale zur Seite gestellt, um mit Akustikgitarre, Bass, Mandoline und Mundharmonika leisere Töne in amerikanischer Folk-Tradition anzuschlagen. Das bedeutet jedoch nicht, dass ihre Musik weniger energiegeladen daherkommt. Ihre Punkrock-Wurzeln sind in Songs wie „Hell before Breakfast“ oder „Down the Drain“ deutlich herauszuhören. Musikalisch bewegt sich das Trio irgendwo zwischen Bruce Springsteen, Chuck Ragan und dem kanadischen Sänger Northcote. Dabei ist es ihnen aber gelungen einen eigenen und erfrischenden Sound zu entwickeln.

Das abwechslungsreiche und kreative Songwriting harmoniert gut zu den geistreichen Texten über das Streben nach Freiheit und der großen Liebe. Tatsächlich klingen ONE CHORD LEFT wie reisende Poeten zu Zeiten der Beat Generation auf den Spuren von Jack Kerouac und Neal Cassady. Mit reichlich neuen Songs im Gepäck bringen sie ein Gefühl von Fernweh und Abenteuerlust direkt mit auf die Bühne. Zum Reinhören einfach bei www.soundcloud.com secret song service eingeben.

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Eintritt Frei!
(Spenden erwünscht!)

Bands

Datum

18. November 2017 - 18. November 2017

Uhrzeit

20:00 - 23:59

Eintritt